30.10.17

Morgenstund hat Gold im Mund

Mal mehr, mal weniger. Diese jedenfalls war so golden (und viel hübscher als eingekochte Würstchen), dass ich sie auf meinen Blog schwappen lasse.
Jeden Morgen zu Sonnenaufgang machen der Hund und ich unsere Runde in die Bucht, um unsere Biber zu besuchen. Die sind noch fleißig dabei, frische Äste in ihr Floß von Winternahrung zu stecken und ihr riesiges Biberschloss weiter auszubauen. Uns kennen sie und lassen sich nicht weiter bei der Arbeit stören.
Die Sonne hängt jeden Tag ein Stückchen tiefer im Himmel, und später im Wald bekommt der alte Bananarama-Song "Walking on sunshine" bei dem schrägen Sonnenlicht eine ganze neue Bedeutung. Glücksmomente.

Kommentare:

  1. Danke fuers Teilhaben lassen.
    Das Foto mit dem Hund ist besonders schoen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sag ich ihm, da freut er sich, der eitle Fratz :)

      Löschen