20.12.17

Frohe Sonnenwende!

Kurz vor der letzten Wintersonnenwende wurde dieser junge Schwarzbär schwer unterkühlt und halb erfroren an einem Highway in British Columbia gefunden. Der nette Mensch, der genügend Herz hatte um anzuhalten, konnte ihn einfach hochheben und mit ins Auto nehmen. Im Northern Lights Wildlife Shelter ist das kleine Bärchen vor seiner ersten Schüssel Futter bewusstlos zusammengebrochen. 

Spirit hat sich komplett erholt und ist im Juni diesen Jahres zusammen mit seiner guten Freundin Mimosa, die aus der gleichen Region stammte, zurück in die Wildnis entlassen worden.

Ich denke jeden Tag an die Bärenjungen, um die ich mich zehn Monate lang im Shelter gekümmert habe; besonders an die Jährlinge, die wir ausgewildert haben. Ich hoffe, dass Spirit, Mimosa und die andern dickgefressen in sicheren Höhlen Winterruhe halten, und dass die, die nicht überlebt haben, in der Freiheit glückliche Zeiten hatten.

Die Sonne wird nun trotzdem wieder mehr Licht verschütten und im Frühling die Bären aus ihren Höhlen locken.

Kommentare:

  1. Ich hoffe auch, dass es Spirit und Mimosa, aber auch dir, gut geht in diesem neuen Jahr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, auch dir ein gesundes, schönes neues Jahr!

      Löschen